Neuer RUF Wilhelmsburg, KW 07-2018
P. 1
 ....uuufuuufoaoaaufaufuuuuufuuuouuuauuoouaafuaufuRUF
ufuaaufuuofauuaffuaaufaoaouufaoauuuuouafuuaoufuaffuuaaauo


SV BLAU-WEISS DINGDEN
Kampfgeist • Dramatik • Siegeswillen:

19 UHR
Alle in die Halle: Sa., 17. Februar · 19 Uhr · CU-Arena Neugraben

17.02.18 | 
der neue

g
u
b
r
m
e
r
M
i
n
a
H

e
r



WILHELMSBURG

www.hamburger-miner.de

Join.

Nr. 07 | 68. Jahrgang | 17. Februar 2018

Fun!
zeitung 
nd have Die Lokal
. a Wochenende

zumHamburgs Minecraft- 
Server erwartet Dich!

Facebook: Hamburger-Miner Of cial 
Bobeck Medienmanagement GmbH | Telefon (040) 70 10 17 0 | Telefax (040) 702 50 14 | info@neuerruf.de | www.neuerruf.de
YouTube: HamburgerMinerOf cial


WILHELMSBURG
WILHELMSBURG
WILHELMSBURG
WILHELMSBURG

Kaum ist Weihnachten vorbei, steht auch schon wieder Mit einer Plakataktion will das Projekt „Zeichen setzen“ Im Februar steigt wieder der große Hamburger Singe- Psychotherapeuten sind auf der Elbinsel Mangelware: 
Ostern vor der T̈r. Grund genug, sich auf den Ostermarkt dazu angeregen, ̈ber die Themen „Vielfalt, Toleranz wettstreit. Einen Tag zuvor treffen sich alle S̈ngerinnen Statt der ben̈tigten 17 sind in Wilhelmsburg nur zwei 
im Museum Elbinsel Wilhelmsburg zu freuen.
und Respekt“ zu diskutieren.
und S̈nger zur großen Party in der Honigfabrik.
ẗtig, eine L̈sung ist nicht in Sicht.

Lesen Sie weiter auf Seite 2
Lesen Sie auf Seite 5
Mehr Informationen auf Seite 3
Erfahren Sie mehr auf Seite 18


Claudia Wackendorf ‒ ein Hidden „Davon proitieren mehrere Blaue Stunde


Champion!
Projekte“
■ (au) Wilhelmsburg. Am Frei- 
tag, 23. Februar, bietet die K̈nstlerin Katja Sattelkau von 
HASPA spendet 1.000 Euro
18 bis 21 Uhr einen Malkurs 
Verleihung der goldenen Elbinselnadel
f̈r Erwachsene an im Atelier 
■ (au) Wilhelmsburg. Musik ver- zu sehen, wo das Geld hingeht und 90 Grad, Am Veringhof 23a. 
bindet, Musik kennt keine Gren- wie es wirkt“, so Susanne Topf. Thema ist die „blaue Stunde“. 
zen, Musik ber̈hrt: Auch in der Das Geld kommt von der Peter-M̈hl- Die blauen Stunde ist ein ganz 
Honigfabrik Wilhelmsburg spielt Musik eine große Rolle ‒ ob bei mann-Stiftung. Ziel der Stiftung ist die F̈rderung von Kindern und Ju- besonderer Farbmoment am Himmel und dieser wird ge- 
Projekten wie „Willytown“ oder gendlichen im Gescḧftsgebiet der nutzt, um intuitiv und medita- 
die „Musikfabrik“, bei Percus- HASPA in den Bereichen Bildung, Er- tiv zu arbeiten. Dies passiert 
sion-Kursen oder der musikali- ziehung, Kultur und Sport. Schwer- auf individueller Ebene, denn je- 
schen Fr̈herziehung. Nun darf punkt der T̈tigkeit der Stiftung ist der Mensch hat „sein“ Material, 
sich die Honigfabrik, insbeson- dere das Musikatelier mit den drei die Vergabe von Spenden an ge- meinn̈tzige Kinder- und Jugendein- mit dem er am sichersten ar- beiten kann. Wer sein Material 
Musikern Mounir Brinsi, Benjamin richtungen, insbesondere in sozialen noch nicht gefunden hat, dem 
Bendzko und Zenzi Huber, beson- Brennpunkten sowie Einrichtungen, wird an diesem Abend gehol- 
ders freuen: Die HASPA spendet die behinderte und sozial benachtei- fen, dieses zu inden. „Ich kann 
1.000 Euro f̈r eine neue Gesangs- ligte Jugendliche betreuen.
nicht malen“ z̈hlt hier nicht, 
anlage, die damit zum Teil inan- „Von der Anschafung der Gesangs- denn es geht um das pers̈nli- 
ziert werden kann. Bei der symbo- lischen Scheck̈bergabe vor Ort anlage profitieren mehrere Pro- jekte“, weiß Benjamin Brandzko, so che Entspannen. Die Kosten be- tragen 20 Euro, Anmeldung un- 
̈berzeugten sich Regionalleite- wie beispielsweise die „Chasing Coo- ter katja@recreation-art.de.

rin Wilhelmsburg/Veddel Susanne kies“. Die Jugendband ist aus dem 
Topf, Filialleiterin HASPA Mannes- dreij̈hrigen Projekt Willytown ent- SPD-Infostand

allee Claudia Spindler und Assis- standen und professionalisiert sich 
tenz Regionalleitung Brita Sẗck von den Projekten, die von der immer mehr. Mittlerweile schreibt die Band eigene Songs und wird so- ■ (au) Wilhelmsburg. Die Wil- helmsburger SPD l̈dt am Sams- 
Spende proitieren. „Es ist scḧn
gar schon f̈r Auftritt gebucht.
tag, 24. Februar, wieder zu sei- 
nem Infostand am Sẗbenplatz 
in der Zeit von 10 bis 12 Uhr ein. 
Hierbei besteht f̈r die interes- Die Wilhelmsburgerin Claudia Wackendorf erhielt f̈r ihr ehrenamtliches Engagement die goldene Elbinselna- 
sierten B̈rgerinnen und B̈rger die M̈glichkeit, Fragen und An- del aus den Ḧnden von Michael Weinreich, Vorsitzender des Regionalausschusses. Fotos: au

■ (au) Wilhelmsburg. Es war total die Entscheidung der Jury. Mit der digt werde. „Ich freue mich sehr ̈ber regungen an den B̈rgerschafts- 
̈berraschend f̈r sie, ihre Freunde Elbinselnadel werden Menschen in die Auszeichnung. Es ist toll, dass das abgeordneten Michael Wein- 
hatten nichts durchsickern lassen: Wilhelmsburg und Veddel geehrt, die auch mal gesehen wird“, zeigte sich reich, die Bezirksabgeordnete 
Auf dem traditionellen Neujahrs- sich ̈ber Jahre ehrenamtlich um das die 43-J̈hrige begeistert.
und Regionalausschussspreche- 
empfang des Regionalausschusses Gemeinwohl verdient gemacht ha- Ein kurzer R̈ckblick: Im Jahr 2010 rin Wilhelmsburg/Veddel, Kes- 
Wilhelmsburg/Veddel am Freitag, 9. November, wurde der Wilhelms- ben. Neben Bezirksamtsleiter Falko Droßmann geḧrte auch SPD-Innen- beschließt der CDU/GAL-Senat, die Kita-Geb̈hren zu erḧhen. Das al- bana Klein und das Regionalaus- schussmitglied Wilhelmsburg/ 
burgerin Claudia Wackendorff f̈r senator Andy Grote zu den ersten lerdings sẗßt auf massiven Wider- Veddel, Fred Rebensdorf, zu stel- 
ihr ehrenamtliches Engagement die Gratulanten.
stand. Der Landeselternausschuss len. Das Thema diesmal: Der SPD- 
goldene Elbinselnadel verliehen! „Sie „Eine Freundin sagte ̈ber Claudia, (LEA) ‒ damals ein rein ehrenamtli- Mitgliederentscheid zur Großen 
hat es geschaft, mit ihren Mitstrei- sie ist eine der vielen ‚Hidden Cham- cher Zusammenschluss ‒ sammelt Koalition. Die SPD-Infosẗnde 
tern die gesamte Bildungslandschaft der Hansestadt zu verbessern“, be- pions‘“, so Weinreich weiter in seiner Laudatio. Versteckt, weil das Enga- als Reaktion darauf 10.000 Unter- schriften und leitet die Volksinitia- inden immer am letzten Sams- tag eines Monats statt, um den 
Freuen sich sehr ̈ber die HASPA-Spende f̈r das Musikatelier: v.l. Die Musi- gr̈ndete Michael Weinreich, SPD- gement vieler Eltern, die sich in der tive „(Fr̈h-)kindliche Bildung ist ein B̈rgerinnen und B̈rgern, eine 
ker Zenzi Huber, Mounir Brinsi, Benjamin Brandzko, HASPA-Regionalleite-
B̈rgerschaftsabgeordneter und Vor- Kita- und Schullandschaft einbringen, Grundrecht“ ein.
sẗndige M̈glichkeit f̈r einen 
sitzender des Regionalausschusses,
viel zu selten thematisiert und geẅr-
Fortsetzung auf Seite 10
rin Susanne Topf und Thomas Giese von der Honigfabrik.
Foto: au
Gedankenaustausch zu geben.

gstisch

MittaInterkulturelles Klassiker A
ktionskarte Rinde
vom 19.02. bis 23.02.2018 Kompetenztraining
rleber, Hamburger
Pannisch, S
von 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr
auerleisch und Bauernfr̈hst
MONTAG – FREITA
Sẗrkung f̈r Arbeit mit Gel̈chteten
A
G
G
̈ck

Schweinebraten

mit Rotkohl, Bratensauce und Sp̈tzle
7,50 € ■ (au) Kirchdorf-S̈d. Um Gel̈ch- zulassen, kulturelle Unterschiede zu 
Schweinegeschnetzeltes in Pilzrahmsauce
und hausgemachten Kartoffelpuffer
7,90 teten Untersẗtzung und Orientie- erkennen, zu akzeptieren und auszu- 
Putensteak €
6,90 rung anbieten zu k̈nnen, bedarf es halten. Durch interaktive Methoden 
auf gestovten Bohnen und Pommes Frites
€ speziischer interkultureller Kommu- nikationskompetenzen. Diese wer- und teilnehmerorientierte Relexion erlangen die Teilnehmerinnen und 
Paniertes Sellerieschnitzel
mit Kartoffelstampf und Kr̈utersauce
5,90 € den in dem Seminar „Interkulturel- Teilnehmern ein Grundlagenwissen, 
Gegrilltes Fischilet
les Kompetenztrainig“ vermittelt. An das sie in ihrer Arbeit mit Gel̈ch- 
auf gebratenem Zucchinigem̈se und tomatisiertem Reis
6,90 €
den Wochenenden 24. und 25. Feb- teten sẗrkt und stabilisiert. Das Se- 
ruar und 17. und 18. M̈rz veranstal- minar wird geleitet von Judy Engel- 
Schweinske Wilhelmsburg tet „Die Insel hilft“ weitere 2-Tages- seminare, jeweils von 10 bis 15 Uhr hard, Diplom-P̈dagogin, Vorstand Die Insel Hilft, Kulturmanagerin f̈r 
Krieterstraße 18
21109 Hamburg
beziehungsweise 10 bis 16 Uhr im interkulturelle Projekte und zertii- e-Parkpl̈tze 
Telefon 23 93 69 65 Inselhaus, Erlerring 1. Das kultur̈- zierte Interkulturelle Trainerin. Die G̈stpl̈tze stehen . 
www.schweinske.de
bergreifende Training sensibilisiert Teilnahme ist kostenlos, inklusive Die Parkieder zur Verf̈gungnke

f̈r eigene und fremde kulturelle vegetarischem Mittagessen und Ge- Ihnen wuns einfach vor der Schra wir ̈ffen 
Werthaltungen und Pr̈gungen. In- terkulturell kompetent sein heißt, tr̈nke. Weitere Informationen und Anmeldung bei Judy Engelhard un- Rufen Sie unter 23 93 69 65 an und Einfahrt.

sich auf ungewohnte Situationen ein-
ter judy@inselhilfe.org.
Ihnen die



   1   2   3   4   5